• Zielgruppen
  • Suche
 

Herzlich Willkommen zur Schwerpunkttagung „Fachdidaktische Forschung zum Umgang mit digitalen Werkzeugen zur Unterstützung von Lernprozessen im naturwissenschaftlichen Unterricht“

Termin

25.-26.11.2016

Ort

Leibniz Universität Hannover
Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (IDN)
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover

Gegenstand der Tagung

Bei digitalen Endgeräten und Softwareentwicklungen haben sich in den letzten Jahren rasante Weiterentwicklungen auf vielen Ebenen ergeben, was Potenzial für andere oder neu gestaltete Zugänge zum Lernen und Lehren ermöglicht.

Die Schwerpunkttagung setzt sich das Ziel einer Bestandsaufnahme darüber, woran genau fachdidaktische Einrichtungen zu diesem Thema der Biologie, Chemie und Physik derzeit forschen. Damit sollen auch Möglichkeiten für eine engere Zusammenarbeit identifiziert werden, um den Forschungsbereich stärker und nachhaltiger für die Community und auch die Zielgruppe (Schule und Hochschule) zu repräsentieren.

Die Schwerpunkttagung widmet sich folgenden Leitfragen:

  • Welche fachdidaktischen Mehrwerte können durch die Einführung von digitalen Werkzeugen erzielt werden?
  • Welches sind die zentralen Hürden bei der Implementation von digitalen Werkzeugen im naturwissenschaftlichen Unterricht und welche Erfahrungen bestehen dazu bereits?
  • Welche Forschungsfragen stehen im Fokus der eigenen fachdidaktischen Lehr-Lernforschung?

Die Leitfragen sind sowohl strukturgebend für einzureichende Papiere, den Ablauf der Tagung als auch für einen dazu geplanten Tagungsband.

Zielgruppe

Eingeladen sind Fachdidaktiker aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik, die digitale Werkzeuge im naturwissenschaftlichen Unterricht erforschen und Interesse haben, ihre Forschung und Forschungsergebnisse auf der Tagung vorzustellen und zu diskutieren.

Termine im Überblick

04.10.16 Einreichen eines Papers; Deadline zur Anmeldung

14.10.16 Rückmeldung zum Paper und Bestätigung der Anmeldung

08.11.16 Versenden der Paper an alle Teilnehmer

25.11.16 Beginn der Schwerpunkttagung

Hinweis: Da die Schwerpunkttagung eine intensive Diskussion ermöglichen soll, sind die Plätze begrenzt. Bitte beachten Sie daher, dass Sie erst nach Bestätigung der örtlichen Tagungsleitung endgültig für die Tagung angemeldet sind. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.

Vorgaben zum Paper

Vorläufiges Tagungsprogramm

Call for Papers

Anfahrtsbeschreibung zum Tagungsort

Die Schwerpunkttagung erfolgt in Kooperation der GDCP mit der FDdB und mit Unterstützung der Joachim Herz Stiftung. Sie wird koordiniert von Jorge Groß (Universität Bamberg), Jenny Meßinger-Koppelt (Joachim Herz Stiftung) und Sascha Schanze (Leibniz Universität Hannover).