Dennis Zehler, M. Sc.

Dennis Zehler, M. Sc.
Adresse
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover
Gebäude
Raum
317
Dennis Zehler, M. Sc.
Adresse
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover
Gebäude
Raum
317
Funktion
Doktorandinnen und Doktoranden
Fachgebiet Didaktik der Chemie

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Kollaborative Lernformen & Vorstellungsentwicklung
  • Digitale Medien zum Lernen und Lehren in der Chemie (Schwerpunkt: Hochschuldidaktik, ILIAS, Erklärvideos)
  • Experimentieren im Chemieunterricht
  • Studieneinstiegsphase: Integrierter Vorkurs Chemie

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang und Ausbildung

    Seit Januar 2019
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator im Projekt „digiPro – Improving understanding Chemistry by using a digital problem-based learning environment“ am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (Didaktik der Chemie) an der Leibniz Universität Hannover

    Oktober 2017 - Dezember 2018
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (Didaktik der Chemie) an der Leibniz Universität Hannover

    Oktober 2015 - September 2017
    Masterstudium „M.Ed. Lehramt an Gymnasien“ mit den Fächern Biologie und Chemie an der Leibniz Universität Hannover

    2016 - 2017
    Lehrbeauftragter für die Naturwissenschaftliche Fakultät der Leibniz Universität Hannover; Durchführung der Vorkurse

    2016 - 2017
    Studentische Hilfskraft am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (Didaktik der Chemie) an der Leibniz Universität Hannover; Konzeption eines integrierten Vorkurses (Mathematik, Chemie, Physik) für Studiengänge der Biowissenschaften und Entwicklung zugehöriger Materialien

    Oktober 2011 - September 2015
    Bachelorstudium „Fächerübergreifender Bachelor“ mit den Fächern Biologie und Chemie an der Leibniz Universität Hannover

    2011
    Abitur am Gymnasium Sarstedt

  • Mitgliedschaften und Ämter
  • Betreute Abschlussarbeiten

    Bachelorarbeiten

    • Erden, N. (2018): Ist die Lebensmittelkonservierung ein geeigneter Kontext zur Vermittlung des Donator-Akzeptor-Konzeptes?
    • Noltemeyer, L. (2018): Die NanoBoX als begleitendes Unterrichtsmaterial für die Schule
    • Hilfiker, J. (2020): Entwicklung und Erprobung von Arbeitsblättern zur Peer-Interaction-Methode zum Thema Nucleophile Substitution

     

    Masterarbeiten

    • Bergfried, K. (2019): Vergleichende gesprächsstrukturelle Analyse zweier kollaborativer Lernformen • Akram, A. (2019): Lebensmittelzusatzstoffe – Eigenschaften und Bewertung
    • Hartmann, S. (2019): Didaktische Entwicklung von Chemieschulbüchern – Eine inhaltliche und formale Analyse zum Unterrichtsthema Redoxchemie am Beispiel von Chemie heute
    • Möhrle, L. (2019): Kriteriengeleitete Einordnung von Aufgaben als Diagnose-. Lern- und Beispielaufgabe exemplarisch für die Themenbereiche „Säuren und Basen“ und „Thermodynamik und Kinetik“
    • Raschczyk, J. (2019): Konzeption einer experimentell gestützten Unterrichtseinheit zum Thema chemische Forensik
    • Agac, L. (2019): Erfassen und Kategorisieren von Lernendenvorstellungen zum Konzept intermolekulare Wechselwirkungen
    • Kemmesies, V. (2019): Feedbackoptionen im Learning Management System für das Lernen chemischer Inhalte
    • Biermann, S. (2019): Einflussgrößen beim Lösen von Aufgaben aus dem Bereich der Allgemeinen Chemie
    • Lehmann, P. (2019): Einflussgrößen beim Lösen von Aufgaben aus dem Bereich der Allgemeinen Chemie
    • Huchthausen, L. (2019): Experimentieren im Zeitalter der Digitalisierung. Ein Wandel im Chemieunterricht
    • Monke, M. (2020): Erforschung von Schülervorstellungen zur Stöchiometrie – Eine Studie im Rahmen der Peer-Interaction-Methode
    • Heinemann, M. (2020): Konkurrenzreaktionen in der Organik als Thema für die gymnasiale Oberstufe