• Zielgruppen
  • Suche
 

Teilnahme an der IGU-CGE/UCL Konferenz in London

Vom 15.04.-16.04.2019 haben Prof. Dr. Christiane Meyer, Dr. des. Andreas Eberth, Randy Haubner und Christine Höbermann an der Konferenz „Recontextualising Geography“ der International Geographical Union (IGU) – Commission on Geographical Education (CGE) am Institute of Education des University College London (UCL) teilgenommen.

Randy Haubner und Prof. Dr. Christiane Meyer haben in ihrem Vortrag „Conflicts of Objectives regarding Sustainable Development and Young People’s Ideas for their Solutions – Participation of Pupils for Designing a Sustainable Municipality“ Zwischenergebnisse des Teilprojekts 3 aus dem vom BMBF geförderten Verbundprojekt LAZIK N2030 (Zielkonflikte für Nachhaltigkeit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Kommune unter Partizipation von Schülerinnen und Schülern sowie Bürgerinnen und Bürgern erkennen, analysieren und Lösungsansätze entwickeln) in der Fördermaßnahme Kommunen innovativ als Beitrag zur Forschung für Nachhaltigkeit (FONA) dargelegt

 „From Fast Fashion to Fair and Slow Fashion – Raising Awareness of Young People for Sustainable Production and Consumption“ war das Thema des Vortrags von Christine Höbermann und Prof. Dr. Christiane Meyer, der zentrale Schritte und erste Erkenntnisse des von der DBU geförderten Projekts „Nachhaltigkeitsbewertung und -bewusstsein entlang der ‚textilen Kette’ am Beispiel ausgewählter Unternehmen – Ein didaktisches Modell zur Vermittlung von ‚Transformative Literacy’ im Rahmen schulischer Bildungsprozesse und Lehrerbildungsangebote“ aufzeigte.

Dr. des. Andreas Eberth hat in seinem Vortrag „Teaching about Space and Place – The Example of Everyday Geographies of Young People living in the Slums of Nairobi, Kenya“ zentrale Ergebnisse und Erkenntnisse seiner Dissertation präsentiert.